Motorsägenschein 1 (Grundkurs)

Warum eigentlich ?
So manch einer mag die Notwendigkeit eines Kurses zum Führen einer Motorsäge verneinen. Es ist doch angeblich „so einfach": man geht in den Baumarkt, kauft sich eine Motorsäge mit einem möglichst langen Schwert, dazu noch ein Paar Ersatzteile und geht ran an den Baum. Oben ist er ja schon lose, also muss er nur noch unten ab. Und los geht es…

Sägen lernenSägen lernen

Nur: wer so an die Sache herangeht, hat schon im Vorfeld die ersten Fehler gemacht: zum Einen nimmt man beispielsweise Aluminium oder Kunststoff-Keile (das beliebte Eisen auf Eisen ist nämlich wegen der Splitterwirkung nicht zulässig). Zum Anderen „sägt man einen Baum nicht ab", sondern bringt ihn mit fachgerechter Schnitt-Technik sicher und zielgenau zu Fall. Nach Abschluss dieser 14 Stunden wird jeder Kursteilnehmer die richtigen Geräte entsprechend dem Einsatzzweck zusammenstellen, und Brennholz (liegend und stehend) unter normalen Bedingungen sicher und fachgerecht aufarbeiten können. Es soll ja jeder, der gesund in den Wald geht, auch gesund wieder herauskommen.

Nach Abschluss eines 14-stündigen Grundkurses …
Der Sägeschein nach GUV 8624 ist anerkannt für Brennholzselbstwerber, Jäger, Gartenbesitzer sowie gesetzlich Versicherte, die gelegentlich die Motorsäge nutzen (Dachdecker, Landwirte, FFeuerwehr etc.)

Die Teilnahme am Motorsägen-Kurs befähigt keinesfalls zum beruflichen Führen einer Motorsäge!
Die Ausbildung erfolgt nach dem Merkblatt Motorsägen-Kurs für Brennholzselbstwerber.
(Stand 10. 4. 2006)

Eine Initiative der

  • Landesunfallkasse Niedersachsen Bremen
  • Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft Niedersachsen, Bremen, Hannover
  • Niedersächsisches Forstliches Bildungszentrum Münchehof
  • Betriebsanleitung der Niedersächsischen Landesforst Braunschweig
  • Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst
  • Fakultät Ressourcen-Management, Göttingen
Kursinhalte:
  • Vollständige Schutzausrüstung für das Arbeiten mit der Motorsäge
  • Sicherheitseinrichtung der Motorsäge
  • Gefahren bei der Brennholzwerbung
  • UVV Forst
  • Fachgerechte Fälltechnik bis 25 cm BHD
  • Zufallbringen hängen gebliebener Bäume
  • Aufarbeitung vom liegenden Holz
Außerdem:

MS-Montage, Pflege, Wartung;
Tipps vom Profi, bezüglich kleinerer Reparaturen, und: ganz wichtig – meine Spezialität: Wie bekomme ich meine Kette sauscharf ?!

Teilnahmevoraussetzung:
  • mindestens 18 Jahre;
  • körperliche und geistige Eignung muss vorhanden sein;
  • Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko;
  • Vollständige Schutzausstattung, Schutzhelm mit Gehör- und Gesichtsschutz, Schutzhandschuhe, Schnittschutzhose, Sicherheitsschuhwerk mit Schnittschutzeinlage, signalfarbene Oberbekleidung (Warnweste).

Olafs Unterricht ist effektiv und macht SpaßOlafs Unterricht ist effektiv und macht Spaß

Anmerkung:
Sollte das ein oder andere der Schutzausrüstung fehlen, kann ich dies aus eigenen Beständen leihweise ergänzen. Bitte vorher Bescheid sagen! Wer eine Motorsäge besitzt, kann diese zum Kette-Schärfen mitbringen (also stumpfe Kette drauflassen). Für das Arbeiten mit der Säge werden nur meine Motorgeräte benutzt. Außerdem empfehle ich, wetterfeste Kleidung mitzunehmen.

Es gibt keine Prüfung!
Am Ende des Kurses wird jedem Teilnehmer eine anerkannte Teilnahme-Bescheinigung ausgestellt, die ihn/sie als fach- und sachkundige Person ausweist.
Diese ist deutschlandweit gültig.
Wenn gewünscht, wird für die Landesforst Mecklenburg-Vorpommern eine Sonderbescheinigung ausgestellt.

Ablauf:

Wir treffen uns an den angegebenen Terminen (siehe Termine & Preise) am Freitag um 18 Uhr im hotel-restaurant-fuchs , in 21256 Handeloh, direkt an der Hauptstrasse. Freitag Abend findet nur die Theorie statt. Ihr braucht keine persönliche Schutzausrüstung mitzubringen. Ein von mir erstelltes Skript wird Euch am Theorie-Abend ausgehändigt und dient später zum Nachlesen, wenn mal etwas vergessen wurde. Der Abend kann unter Umständen lang werden (ca. 23 Uhr). Für diejenigen, die eine längere Anreise haben, besteht die Möglichkeit, im Gasthaus Lohmann ein Zimmer zu beziehen (siehe Menüpunkt Unterkunft).

Am Samstag und Sonntag

Die Praxis findet im Wald statt und dauert den ganzen Tag. Der Waldort wird am Theorie-Abend bekanntgegeben, befindet sich aber in der Nähe. Die Schutzausrüstung ist vor Beginn anzulegen, da das Programm sehr straff ist.

Maximale Teilnehmerzahl am Praxistag: acht Personen.

Teilnehmer, die bei Fuchs übernachten, werden vorrangig am Samstag die Praxis absolvieren.

 

  

Copyright 2017 by Baumpflege Mindermann – Alle Rechte vorbehalten –